Augenschutz

BUND ARBEITSSCHUTZ RATGEBER

Augenschutz

Bei Arbeiten, bei denen die Gefahr von Augenschäden besteht, muss Augenschutz getragen werden. Augen- und Gesichtsschutz lassen sich in folgende Kategorien einteilen:

 

Gestellbrille

Brillen mit häufig verwendeten Gläsern aus schlagfestem Polycarbonat oder chemikalien-beständigem Acetat.

Geschlossene Brille – Schutzbrille

Geschlossene Brille nahe am Gesicht. Verfügt über Gläser aus schlagfestem Polycarbonat oder chemikalienbeständigem Acetat.

Gesichtsschirme und Visiere

Gesichtsschirme und Visiere, bei denen das Gesicht des Benutzers vor Spritzern, Partikeln und Hitze geschützt werden muss – oder beim Schweißen.

Augenschutz in den Atemschutz integriert

Die Atemvollmaske ist ein wesentlicher Bestandteil des Augen- und Gesichtsschutzes.

Schutzbrille mit Stärke

Eine Schutzbrille mit Sichtstärkefeld zum Ablesen und für Präzisionsarbeiten.

Wahl der Schutzbrille

Die Anforderungen an die Gestaltung einer Schutzbrille und was sie schützen muss, sind in hohem Maße entscheidend für die Wahl des Designs, der Passform und des Schutzes gegen z.B.:

  • Mechanische Einwirkung: Flugkörper, Staub, feste Partikel
  • Chemischer Einfluss: Säurespritzer, Lösungsmittel, Basen, infiziertes Blut
  • Strahlung: Ultraviolett, Infrarot, sichtbares Licht, Laser
  • Thermische Wirkung: Heiße Flüssigkeit, Schmelzspritzer, Flammen
  • Elektrischer Einfluss: Direktkontakt, Kurzschlusslichtbögen

RELEVANTE NORMEN

 Norm EN 166 Augenschutz, Anforderungen und Spezifikationen
 Norm EN 167 Augenschutz, optische Prüfmethoden
 Norm EN 168 Augenschutz, keine optischen Prüfmethoden
 Norm EN 169 Augenschutz, DIN-Glas
 Norm EN 170 Augenschutz, UV-Filter
 Norm EN 171 Augenschutz, Infrarotfilter
 Norm EN 172Augenschutz, Sonnenfilter für den professionellen Einsatz
 Norm EN 175 Augen- und Gesichtsschutz beim Schweißen
 Norm EN 207Augenschutz, Filter und Augenschutz gegen Laserstrahlung
 Norm EN 379 Augenschutz, automatische Schweißfilter
 Norm EN 1731 Augenschutz, Augen- und Gesichtsschutz vom Netztyp

 

KENNZEICHNUNG VON BRILLENGESTELLEN

Auf dem Brillengestell sehen Sie die Herstellerkennung und die EN-Norm. Auf dem Brillengestell befindet sich außerdem eine Markierung, die die mechanische Festigkeit und den Anwendungsbereich anzeigt. Die Kennzeichnung bedeutet:

MECHANISCHE FESTIGKEIT

 keine Grundlegende Anforderungen
 S Erhöhte Festigkeit (12 m / s)
 F Schlag mit geringer Schlagfestigkeit (45 m / s) *
 B Schlag mit hoher Schlagfestigkeit (120 m / s) *
 A Schlag mit hoher Schlagfestigkeit (190 m / s) *
 K Kratzfestigkeit
 N Widerstand gegen Hindernisse

* F, B und A können bei extremen Temperaturen (+ 55 ° C und -5 ° C) zu einem T hinzugefügt werden

ANWENDUNGEN

 3 Flüssigkeiten (Spritzer oder Spritzer)
 4 Große Staubpartikel
 5 Gas- und Feinstaubpartikel
 8 Lichtbögen von Kurzschluss
 9 Metall schmelzen und sehr heiße Gegenstände

LINSENMARKIERUNG

Ebenso wie der Rahmen werden die Linsen hinsichtlich ihrer mechanischen Festigkeit und ihres Anwendungsbereichs als Brillenfassungen gekennzeichnet. Darüber hinaus finden Sie auf den Objektiven Informationen zur optischen Klasse, zum Objektivfiltertyp und zum Farbton. 

Die Kennzeichnung bedeutet:

OPTISCHE KLASSEN

 1

 Permanenter Gebrauch

 2

 Gelegentlich benutzt

 3

 Ausnahmsweise verwendet

Alle Brillen im Webshop entsprechen der optischen Klasse 1.

OBJEKTIVFILTERTYP (SCHUTZ)

 2

 UV-Filter

 2C oder 3

 UV-Filter mit guter Farbwiedergabe

 4

 Infrarotfilter

 5 oder 6

 Sonnenschutzfilter

 1,7 bis 7

 = Schweißfilter, wenn keine Tonzahl

 

SKALENNUMMER (TÖNUNG) AM SONNENBLENDFILTER *

 1.4

 58,1 – 80,0%

 1.7

 43,2 – 58,1%

 2

 29,1 – 43,2%

 2.5

 17,8 – 29,1%

 3.1

 8,0 – 17,8%

 4.1

 3,0 – 8,0%

* Menge Sonnenlicht, die durch die Linse fällt und die Augen des Benutzers trifft.
 

GLASFARBE

Es gibt viele verschiedene Farben und Arten von Linsen, und es kann schwierig sein, eine Auswahl zu treffen. Hier eine Übersicht mit Anwendungsbeispielen:

 klar

Verwendung in Innenräumen und bei normalen Lichtverhältnissen im Freien

 grau

Bei Bedarf zur Sonnenlichtunterdrückung

 braun

Bei Bedarf zur Sonnenlichtunterdrückung

 bronze

Bei Bedarf zur Sonnenlichtunterdrückung

 gelb

Verstärkt Kontraste

 blau

Bei schlechten oder schwierigen Lichtverhältnissen. Verstärkt Kontraste

 orange

Bei schlechten oder schwierigen Lichtverhältnissen. Verstärkt Kontraste

silber gespiegelt

Reduziert Reflexionen, dämpft Sonnenlicht und verringert den Übergang zwischen hellen und dunklen Bereichen

blau gespiegelt

Reduziert Reflexionen, dämpft Sonnenlicht und verringert den Übergang zwischen hellen und dunklen Bereichen

 rot gespiegelt

Reduziert Reflexionen, dämpft Sonnenlicht und verringert den Übergang zwischen hellen und dunklen Bereichen

 grün DIN 5.0

Zum Gasschweißen, Schneiden, Brennen und Löten

 grün DIN 3.0

Zum leichten Schneiden und Löten

  

LINSENMATERIAL

 Acetat

 Kunststoff, besonders geeignet für die Arbeit mit Chemikalien und Lösungsmitteln

 Polycarbonat

 Stark, zäh und das Material mit der größten mechanischen Wirkung